Slider by IWEBIX

LIEBE RÜTTENSCHEIDER

WILLKOMMEN zur Bürgersprechstunde
Freitags 11.00-13.00 Uhr im
Karl-Hohlmann-Haus.
» Weiter lesen

Infos zur Corona-Krise – Schwerpunkt Impfungen

Geschrieben von gabriele reinders | unter Aktuell | am 15-01-2022

0

Die Stadt Essen bietet auf www.Essen.de aktuelle Informationen zum Stand der Corona-Krise!

Das Bürgertelefon der Stadt Essen ist unter der neuen Telefonnummer 0201 88-88999 erreichbar. Es steht allen Bürger*innen, die gesundheitliche Fragen rund um das Coronavirus haben, zur Verfügung. Aufgrund des gesunkenen Anrufaufkommens passt das Bürgertelefon seine Erreichbarkeit an: Montags bis freitags stehen die Mitarbeiter*innen weiterhin von 8-16 Uhr für gesundheitliche Fragen zur Verfügung.

Temporäre stationäre Impfstellen (TSI) der Stadt Essen. Die Impfstellen werden an mehreren Tagen die Woche regelmäßig zu festen Uhrzeiten öffnen. Dort werden mehrere Impfstraßen eingerichtet, so dass die Impfkapazitäten erheblich gesteigert werden. Wie bei den Impfaktionen in den Stadtteilen ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Erstimpfungen werden in den Impfstellen mit Priorität drangenommen, dafür wird eine extra Impfstraße (Fast Lane) eingerichtet.

Altenessen-Nord  Verwaltungsgebäude Marienhospital, Johanniskirchstraße 27.
dienstags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr

Frohnhausen LIGHTHOUSE Essen, Liebigstraße 1.
ab 3. Januar 2022: montags, dienstags, mittwochs und freitags von 14 bis 20 Uhr

Innenstadt Theaterpassage, Rathenaustraße 2.
montags, dienstags, und freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr

Werden Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29.
mittwochs, donnerstags und freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr

Dezentrale Impfaktionen ohne Termin (ab 12 Jahre):

  • Montag, 17. Januar, 10 bis 17 Uhr, Essen-Mitte, AOK-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Dienstag, 18. Januar,10 bis 17 Uhr, Essen-Mitte, AOK-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Donnerstag, 20. Januar, 10 bis 17 Uhr, Essen-Mitte, AOK-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Samstag, 29. Januar, 19 bis 2 Uhr, Innenstadt, turock – disco, live-club & lounge, Viehofer Platz 3 (Jeder Impfling erhält nach der Impfung ein alkoholfreies Freigetränk)

Bei Impfungen von Kindern zwischen 12 und 15 Jahren muss ein*e Erziehungsberechtigt*e anwesend sein.

Bei den Impfaktionen und in den Impfstellen wird ein mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer oder Moderna) genutzt. Eine Auswahl des Impfstoffes ist nicht möglich. Welcher Impfstoff in welchem Fall genutzt wird entscheidet das ärztliche Personal vor Ort. Boosterimpfungen sind erst ab 18 Jahre möglich. … in der Regel frühestens fünf Monate nach dem zweiten Impftermin. Ausnahmen: Personen, die nur mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden und Personen, die eine vollständige Impfserie mit Vektor-Impfstoffen von AstraZeneca erhalten haben.

Impfungen für Kinder von 5 bis 12 Jahren sind in Vorbereitung. Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) dazu steht noch aus.

-.-.-.-.-.-.-.-

Für Personen mit krankheitsbedingten Symptomen, die sich nicht in angeordneter Quarantäne befinden, ist weiterhin der/ die Hausärzt*in die erste Anlaufstelle. Reiserückkehrer*innen werden gebeten, sich auf www.einreiseanmeldung.de zu registrieren und den weiteren Instruktionen zu folgen.

Bürger*innen, die Fragen zu den aktuell gültigen Regelungen der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) haben, finden auf essen.de/coronavirus_regeln sowie auf essen.de/coronavirus_faq_regeln Antworten. Darüber hinaus steht für Anfragen das zentrale E-Mail-Postfach des Ordnungsamtes faq@ordnungsamt.essen.de zur Verfügung.Wichtige Informationen rund um das Thema Coronavirus in Essen sind zudem auf essen.de/coronavirus_infos zu finden. (Pressetext Webseite Stadt Essen/angepasst)