Slider by IWEBIX

LIEBE RÜTTENSCHEIDER

WILLKOMMEN zur Bürgersprechstunde
Freitags 11.00-13.00 Uhr im
Karl-Hohlmann-Haus.
» Weiter lesen

Impfzentrum der Stadt Essen

Geschrieben von gabriele reinders | unter Aktuell | am 19-04-2021

0

Neues Impfangebot für Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen

(Pressemeldung Stadt Essen 19.04.2021) Mit der Coronaimpfverordnung (CoronaImpfV) von Mitte März (10.03.) gibt es in den Impfzentren die Möglichkeit, den unter Paragraph § 3 (1) 3. aufgeführten bis zu zwei engen Kontaktpersonen von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person sowie von Schwangeren ein Impfangebot zu machen. Voraussetzung dafür ist, dass ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Ab Mittwoch 21. April können nun Kontaktpersonen im Impfzentrum Essen einen Termin für eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus vereinbaren. Entsprechend der Erlasslage werden rund zehn Prozent der aktuell zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen für Impfungen von Kontaktpersonen zur Verfügung stehen. Termine können über neues Terminbuchungssystem vereinbart werden.
Wie es geht, lesen Sie bitte hier:  https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1425818.de.html

Aktuelle Hinweise zum Ablauf im Impfzentrum Essen

(„angepasster“ Pressetext der Stadt Essen): Das Impfzentrum Essen in der Halle 4 der Messe Essen (in unmittelbarer Nähe der Grugapark-Therme) ist seit dem 8. Februar in Betrieb. Mittlerweile sind 15 Impfstraßen im Betrieb.

Nachdem es in der Woche nach Ostern immer wieder zu langen Wartezeiten und Schlangen vor dem Impfzentrum Essen kam, wurde bereits zum Ende der 14. Kalenderwoche das Impfzentrum auf die Halle 5 der Messe Essen erweitert sowie die Arbeitsabläufe verändert. Grund für die Verzögerungen im Ablauf war insbesondere die zusätzliche administrative Arbeit für die neuen Impfgruppen. Nun wurden mehr Anmeldestationen aufgebaut sowie das Back-Office erweitert, außerdem werden weitere Impfstraßen folgen. Damit können die Kapazitäten im Impfzentrum Essen langfristig auf über 3.000 Impfungen pro Tag ausgebaut werden.

Anfahrt: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es über die Ruhrbahn-Linie U11 sowie die Busverbindung 142 erreichbar (Haltestelle Messe Ost/Gruga / Messe).
Für Anreisende mit dem PKW stehen die gebührenpflichtigen Messeparkplätze P1 und P6 (1 Euro/Std.) zur Verfügung. Für Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises (G) steht eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen direkt vor der Halle 4 zur Verfügung. Erreichbar ist das Parkdeck über die Lührmannstraße. Hier wird es auch eine Haltezone für Taxis oder Bürgerbusse geben.
Fahrradfahrende erreichen die Halle 4 bestmöglich über den Haupteingang der Messe Essen (Messeplatz 1).        Zum WEITERLESEN HIER klicken.

Impflinge müssen mobil sein: Es ist zu beachten, dass Impflinge, die liegend transportiert werden müssten, derzeit nicht im Impfzentrum Essen geimpft werden können. Es gibt keine Rollliegen vor Ort und es muss insofern eine Mobilität vorhanden sein, die es erlaubt den Weg durch das Impfzentrum mit geringer Unterstützung zu schaffen.
Die Barrierefreiheit für gehbehinderte Menschen ist gegeben. Vor Ort können Rollstühle ausgeliehen werden, eigene Rollstühle können selbstverständlich mitgebracht werden. Eine Begleitperson darf ebenfalls mit ins Impfzentrum. Vor Ort sind außerdem Ehrenamtliche der Hilfsorganisationen und der RuhrVolunteers, die die Impflinge bei ihrem Gang durch das Impfzentrum unterstützen können.

Unterlagen nicht vergessen: Zum Impftermin müssen alle Unterlagen mitgebracht werden, die die Kassenärztliche Vereinigung (KVNO) nach Vereinbarung des Impftermins zum Download zur Verfügung gestellt hat. Fragen und Antworten zu den Unterlagen klärt die KVNO auf ihrer Internetseite.

Auch ein Lichtbildausweis zur Identifizierung muss parat gehalten werden. (Pressetext der Stadt Essen)